NESt

Warum für die Volksabstimung?
Fakten, Daten, Hintergründe.
Die Volksabstimmung als Direkt-Demokratisches Mittel  mehr...

Sportplatzbau: Bürgermeister informiert niemanden

Bürgermeister Ziniel setzt weder Bauausschuss ein, noch informiert er den Gemeinderat  mehr...

Sportplatzbau: mehr als 100.000 Euro eingespart?
Kurios: selbst die potenzielle Einsparung ist dem Bürgermeister keine Erwähnung wert  
mehr...


Straßen und Gehsteigbau 

In anderen Gemeinden normal: Straßenbau bevor die Grundstücke verkauft werden. Bei uns wird nach Jahren  ein „Fahrbahnstreifen“ angedacht. Wie wär´s mit Straße+Gehsteig Herr Bürgermeister?  mehr...

Postleitzahl  als Klo-Code!
7132 ist nicht nur die Postleitzahl Frauenkirchens, sondern öffnet auch die Tür zur neuen Toilettanlage bei der Aufbahrungshalle.

Das Leichenhallen - Kostendesaster der SPÖ-ÖVP Mehrheitskoalition
dilletantisches Duo Ziniel-Pollreiss baut Leichenhallenklo für 150.000 Euro, zerreisst Budget und katapultiert Leichenhalle auf 2.500.000,00 Euro Kosten
mehr...
 

1,5 Mio. für Aufbahrungshalle - Veranstaltungshalle rückt in weite Ferne
SPÖ-Bgm. Ziniel und ÖVP-Obmann Pollreiss beschließen unnötiges Megaprojekt gegen Mehrheitswillen
der Bevölkerung 
mehr...

Desaster: Bürgermeister Ziniel vernichtet Gmeindevermögen
Statt Gratislösungen: Ziniel tauscht 100.374m² bestes Ackerland gegen 3.413m² für Leichenhalle
mehr...

Einsegnungshalle:
Grundstückschacher statt Gratislösung
Bürgermeister Ziniel zieht teure Grundstücksmanipulationen Gratislösung vor und missachtet Wunsch der Pfarre 

mehr...

 

Veranstaltungshalle: JETZT planen & bauen
Die Baulücke des alten Rathauses im Zentrum eröffnet eine historische Chance 
mehr...

NESt-Vorschlag zur Gehsteigerrichtung
Auch wenn die Anrainer gesetzlich für die Errichtung der Gehsteige zuständig sind, sollte die Gemeinde Unterstützung anbieten. 
mehr...

Garagensanierung
des Bürgermeisters von
ÖVP bewilligt.
Jeder der SPÖ- Stadträte hätte die Bewilligung unterschreiben können,
unterschrieben hat aber ein ÖVP-Stadtrat - Cui bono?
mehr...

Warum rückt
der Bürgermeister nicht zurück?
Was er vom normalen Häuslbauer fordert gilt für Ihn offenbar nicht  
mehr...

Gemeindeaufsicht folgt NESt-Beschwerde
Unser konsequentes Aufzeigen von Missständen in den Rechnungsabschlüssen zeigt erste Erfolge.  
mehr...

 


 

 

 

November 2013
Öffentliche WC-Anlage: Ohne Code gibt´s große Not!

Neben der Eingangstüre der neuen WC-Anlage bei der Aufbahrungshalle ist ein Tastaturfeld angebracht. Offenbar dient dieses zur Eingabe eines Öffnungscodes. Derzeit ist die Bevölkerung ratlos, wie man die fast immer verschlossene WC-Anlage betreten kann. 
Bitte um Auflösung des Rätsels im nächsten Bürgermeisterbrief!


WC-Anlage doch kein High-Light, sondern nur teuer?
Bgm. Ziniel bezeichnete die 150.000 Euro teure WC-Anlage wörtlich als „High-Light der Aufbahrungshalle“, welches seiner Aussage nach für Veranstaltungen in der Fuzo genutzt werden sollte.
Beim letzten Martinilauf in der Fuzo hat man dennoch wieder den altbewährten  Klowagen der Feuerwehr Podersdorf angemietet.
Wozu also wurde die WC-Anlage so teuer und aufwändig als eigenes Gebäude errichtet und nicht wesentlich kostengünstiger im Hauptgebäude integriert, wenn diese jetzt sowieso nicht für Fuzo-Veranstaltungen benutzt wird?